Letzte Veranstaltung:
Adventsfeier im RekenForum mit dem Bürgermeister

Datum: 03.12.2018 (Montag)
-
Bericht mit Fotos hier anschauen

Nächste Veranstaltung:
Information folgt in Kürze ...

Datum: -  -
Ort: -

Hier klicken für weitere Informationen.

17.09.2014 (Mi) - Besuch der Waldkapelle mit kleinem Picknick

Ein Besuch an der Waldkapelle in Reken.

Einen wunderschönen Nachmittag verbrachten die Rekener CBF-Mitglieder am Mittwoch, 17. September 2014, an der Waldkapelle in Reken. Mit PKWs, Bullis und mit Fahrrädern trafen sich 40 Teilnehmer auf der großen Wiese vor der Waldkapelle. Schnell waren die mitgebrachten Picknickpakete, Thermoskannen mit Kaffee, Schnittchen auf Platten und selbstgebackene Kuchen auf die Tische gestellt, da fingen die ersten Hungrigen schon an zu futtern.  Es sah aber auch alles so einladend aus. Gerda-Marie Möller, die Vorsitzende des CBF-Reken, begrüßte alle recht herzlich, besonders aber unseren Hubert Tenbohlen, den Musiker Walter Hülsermann mit seinem Akkordeon und auch Pater Jörg Thiemann vom Benediktushof.

Hubert Tenbohlen machte an diesem Nachmittag die Gäste mit der Geschichte der Waldkapelle Reken vertraut, wusste er doch bestens Bescheid; denn er gehört auch zur Familie Schulze-Tenbohlen, der das Kapellengrundstück bis Anfang des 20. Jahrhunderts gehörte. Im 17. Jahrhundert war nahe der heutigen Waldkapelle eine kleine wundertätige Heilquelle entdeckt worden, die der Legende nach so manchen Menschen geheilt hat. Es wurde dort eine Andachtsstätte errichtet, die spätere Waldkapelle. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde an der kleinen Kapelle eine Wohnstätte für Klosterbrüder erbaut – die Eremitage -, die auch heute noch ein Wohnbereich für eine Familie ist. Immer wieder pilgern Menschen zur Waldkapelle Reken, um dort vor der Pieta, der schmerzhaften Gottesmutter, zu beten. Im Mai und Oktober finden Prozessionen von den umliegenden Kirchengemeinden mit Andachten und Gottesdiensten statt. Der Förderverein  „Waldkapelle Reken“ der Pfarrei St. Heinrich sorgt heute für die Instandsetzung und Erhaltung dieser ehemaligen kleinen Andachtsstätte.

Der Vortrag von Hubert Tenbohlen hat uns an diesem Nachmittag die Waldkapelle sehr nahe gebracht. Dafür wurde ihm mit viel Applaus gedankt. Das den meisten von uns bekannte Waldkapellenlied wurde in einer vorher angekündigten „Uraufführung“ von Hubert vorgesungen, begleitet von Walter Hülsermann. Den  Refrain: „Ave, Ave, Maria“ sangen dann alle mit.  Danach wurden aus einem Liederbuch noch einige weitere Wunsch-Lieder gesungen.

Ein Gebet, verbunden mit einem Abschlusssegen von Pater Jörg, rundeten den Nachmittag ab. Danach machten sich alle auf den Heimweg – nicht so ganz – ; denn es gab noch viele kleine Gesprächsgruppen, die sich nur langsam auflösten.

Ein schöner Nachmittag war das mit viel Sonnenschein !!!

Bilderschau:

Haben Sie Fragen oder Anregungen für uns? Senden Sie uns einfach eine Nachricht. Wir freuen uns darauf!

 mail@cbf-reken.de

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite des CBF Kreisverband Borken.

 www.cbf-borken.de/kreisverband/